Workshop

Tagesworkshop 27.06.2013

 

Pressemeldung Erfahrungsfeld Bauernhof

 

 

Erfahrungsfeld Bauernhof e.V. beim Hessischen Klimaempfang im Schloss Biebrich in Wiesbaden

 

Foto: v.l. Mitgründerin EFB e.V. Claudia Klebach, Umweltministerin Lucia Puttrich, Fernsehmoderator Thomas Ranft, Erfahrungsfeld-Begleiter Wolfgang Christ, Gemeindevertretung Mengerskirchen Manfred Gotthardt, EFB-Begleiterin Sabine Gros

 

Ziel des hessischen Klimaempfangs ist es, die CO² Emission deutlich zu reduzieren. Im Bilanzjahr 2009 ist eine Abnahme der CO² Emission gegenüber 1990 von 12% zu verzeichnen.

Ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft ist das Ergebnis des Hessischen Energiegipfels. Bis zum Jahr 2050 soll der Endenergieverbrauch in Hessen möglichst zu 100% aus erneuerbaren Energien gedeckt werden. Dabei setzt die Landesregierung auf Windkraft, Bio- und Solarenergie. Potentialstudien liefern Informationen über mögliche Gestaltungskonzepte.

Auch der Einkauf in der Region spart Transportwege und damit Energie.

 

Fernsehmoderator Ranft führte spritzig in die Veranstaltung ein. Umweltministerin Puttrich lobte die Gäste aus Energieindustrie- und Beratung, Politik, Wissenschaft, Kommunen und Vereinen für ihr Engagement und ihren bereits geleisteten Beitrag. Diese Veranstaltung erreiche diejenigen, die sich mit den Themen bereits befassen und bringe sie in Austausch und Vernetzung.

EU Energiekommissar Günther Öttinger berichtete über die Problematik in der EU bezüglich der Umstellung auf alternative Energien.

 

Das Erfahrungsfeld Bauernhof fördert den Focus in unserer Gesellschaft für die Landwirtschaft, Haltungsbedingungen und den Verbraucherschutz.

Der Verein tut dies mittels Führungen in der Landwirtwirtschaft, bei denen das eigene Entdecken, Erforschen und Erfahren mit den Sinnen im Vordergrund steht. Dabei entsteht die Frage: Was habe ich mit dem Ganzen zu tun?

Es geht um die Verantwortung des Einzelnen, das selbstständige Erkennen von Zusammenhängen und das Vertiefen der eigenen Frage. Wird diese Frage zur brennenden Frage, führt sie oft bis hin in den Handlungsimpuls. Menschen, die ihre Überzeugungen leben und handeln, bilden eine aktive Gesellschaft.

Die ersten Jahre nach Vereinsgründung 2009 zeigen deutliche Veränderungen im Verbraucherverhalten, wenn mehr Menschen eine bessere Beziehung zur Urproduktion unserer Lebensmittel entwickeln können. Beispielsweise steigt der Einkauf heimischer Produkte in der Region deutlich an.

 

Claudia Klebach sprach mit Umweltministerin Lucia Puttrich und dem Pressesprecher des Kultusministeriums Christian Henkes über Potentiale des Erfahrungsfeld Bauernhof. Außer den Themen Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz fördert es die Ausbildung von sozialen Basisfähigkeiten. Es führt in die Entdeckung und das Akzeptieren der Andersartigkeit und bildet damit einen spannenden Beitrag zur Inklusion.

 

 

Der nächste Tagesworkshop findet am 27.Juni bei Landwirtin Monika Hense,

Rossberger Hof 4 in 56410 Montabaur statt.

Anmeldung und weitere Infos unter www.erfahrungsfeld-bauernhof.org

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Olaf (Sonntag, 19 Mai 2013 13:51)

    Ich freue mich schon sehr auf den Workshop!