Warum Bio?


In den 80er Jahren zeigten sich bei der Anwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln gesundheitliche Beeinträchtigungen bei Anwohnern und den Anwendern, selbst.Trotz steigender Aufwandmengen chemischer Dünger und Pflanzenbehandlungsmittel verbesserte sich nicht die Bodenfruchtbarkeit und die Gesundheit der Pflanzen.Es wurde bekannt, dass Wirkstoffe von Pflanzenbehandlungsmitteln sich weltweit verbreiteten und sich in verschiedenen Nahrungsketten anreichern, dass die chemische Düngung nicht im Ackerboden bleibt und dort belastet, sondern in Fließgewässern wandert, dort Schäden anrichtet und über das Grundwasser sich im Trinkwasser der Menschen wieder findet.

      
Diese lebensfeindliche Wirtschaftsweise wollten wir nicht länger ausüben.
Das Konzept der biologisch-organischen Landwirtschaft der Bioland-Bauern zeigte uns eine glaubwürdige Alternative. Wir beendeten  die permanente Vergiftung unseres Ackerbodens und begannen eine natürliche gesunde Bodenfruchtbarkeit aufzubauen für gesunde Pflanzen, gesunde Tiere und gesunde Menschen.

 

Unsere Masthähnchen wachsen und geniessen es wie wir alle, dass das Wetter so langsam sich dem Frühling nähert.

Wir sind bestrebt, unser Obst und Gemüse weitestgehend selber anzubauen.

Eigene Kartoffeln